Signer_s.jpg

Vorankündigung für ein offenes Seminar 23. - 24.Januar 2020 Susy Signer-Fischer: “Von Schmerzen zu mehr Wohlbefinden”

Hypnosystemische Methoden im Umgang mit Schmerzen”

Wir freuen uns, dass wir dieses einzigartige Seminar anbieten können. Dieses Seminar ist für Fachleute in psychosozialen Bereichen, für Pflegeberufe, für pädagogische und therapeutische Berufe geeignet. Ebenso für Situationen in denen wir Schmerzkontrolle gut gebrauchen können, z. B. für Selbsthypnose. Susy Signer-Fischer ist eine international anerkannte Lehrtherpeutin, die in vielen Ländern hypnotherapeutisch gelehrt hat. In gut verständlicher Weise kann sie uns das Theme “ hypnosystemischer Umgang mit Schmerzen” näher bringen. Sie können sich bereits jetzt per email formlos anmelden.

Susy Signer-Fischer, lic. phil. Psychologin und Psychotherapeutin FSP, Basel, Fachpsychologin Psychotherapie und Kinder- und Jugendpsychologie FSP

www.susysigner.ch

 Die Schmerzbehandlung erfolgt häufig in verschiedenen Schritten: erkunden des Schmerzes, Stellenwert und Bedeutung, Motivation, damit zu arbeiten, Informationen geben über den Schmerz.

Sowohl für die Familie als auch für das Individuum kann der Schmerz unterschiedliche Bedeutungen haben. Ein Schmerz kann im Familiensystem ein Verbindungsglied zwischen Familienmitgliedern sein oder auch ein Hinderungsgrund für die Weiterentwicklung der Familie. Das Individuum bekommt vielleicht Zuwendung oder wird geschont.

 Die Methoden, mit denen, der Schmerz oder die mit dem Schmerz zusammen hängende Themen, wie Angst, Selbstwirksamkeit, Kontrolle, Opferhaltung, Macht, Verantwortung...  gearbeitet werden, werden auf den Klienten oder Patienten und dessen Situation, das System (Familie, Institution) zugeschnitten.

Es werden Möglichkeiten aufgezeigt, wie mit den Schmerzen selbst als auch mit den dahinter stehenden Themen gearbeitet werden kann. Dies wird sowohl für das Familiensystem als auch für das Individuum erarbeitet.

Lernziele:

  • Schritte in der Schmerzbehandlung

  • Die verschiedenen Grundarten der Schmerzbehandlung kennen lernen

  • Einige Interventionen näher kennen lernen, sowohl für das Familiensystem, die Arbeit mit der Familie als auch mit dem Individuum

  • Themen, die in Zusammenhang mit Schmerzen zu behandeln sind, kennen lernen

Didaktische Mittel:

  • Interventionen, die demonstriert, analysiert, in der 2er Gruppe durchgeführt und besprochen werden

  • Die Besprechung enthält auch Indikationen, Kontraindikationen

  • Theorieteile

  • Fallbeispiele

  • -Analyse von Filmbeispielen

Enthält einen wesentlichen Teil Selbsterfahrung.

Literatur: Gysin, Th., Signer-Fischer, S., Ziegler, C., Bubl, R. & Schindler, C. (2000). Selbsthilfe in der Behandlung von chronischen und episodischen unspezifischen Kopfschmerzen bei Kindern und Jugendlichen mit Hypnose und Selbsthypnose. Pädriatrische Praxis, 57/Heft 3, 393–399.

 Signer-Fischer, S., Gysin, T. & Stein, U. (2014). Der kleine Lederbeutel mit allem drin. Hypnose mit Kindern und Jugendlichen, 3. Auflage. Heidelberg: Carl-Auer.

 Signer-Fischer, S.(2019). Hypnose, effizient und kreativ. Heidelberg: Carl-Auer.

Kosten 300 Euro, Frühbucherrabatt 250 Euro bei Anmeldung bis 31.10.2019

Offene Seminare in Regensburg zur Weiterbildung und Fortbildung Systemischer Therapie und Beratung: Hermann-Köhl-Str. 2a, 93049 Regensburg

a. "Systemische Familienaufstellung"

Evelyn Schätzler, Dipl.-Psych., Systemische Lehr- Familientherapeutin (DGSF)

Die Familienaufstellung ist eine Methode, die es ermöglicht das innere Bild, dass jeder von seiner Familie hat, nach außen zu bringen und sichtbar zu machen. Durch das Einsetzen von Stellvertretern ist es möglich, Nähe und Distanz, den (Blick-) Kontakt untereinander, die Positionen der einzelnen Familienmitglieder zueinander darzustellen. Im Verlauf der Aufstellung wird ein sogenanntes “Lösungsbild” erarbeitet, dass dem Klienten seinen guten Platz in seinem Familiensystem aufzeigt.

Termine 2019: 18.11. und 03.12.2019 um 19:30 Uhr

KOSTEN:   10 Euro ohne eigene Aufstellung (5 Euro für Studenten und ISYS-Ausbildungsteilnehmer), 80 Euro mit eigener Aufstellung, persönliches Vorgespräch vorab notwendig (Vorgespräch 70 Euro), Anmeldung erwünscht: 0941 46180206 oder info@familienberatung-regensburg.de

Offenes Seminar in Regensburg SELBSTERFAHRUNG und LERNEN

“PAARBEZIEHUNG GENIESSEN” für Paare, die mehr für und über ihre Beziehung lernen wollen.

Termin: 04. und 05.Okt. 2019 in Regensburg, Freitag 15 Uhr - 19:00 Uhr und Sa. 10:00 - 17:00

ISYS_Sexualtherapie_Weiterbildung2015 (2).jpg

Hanna Grünewald-Selig, Dipl.-Soz.-päd.(FH), Lehrende Systemische Therapeutin und Supervisorin (DGSF), appr. Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin (VT, ST),  Syst. Paar- u. Familientherapeutin (DGSF)                                                                             

Gelungene Beziehungen sind für uns ein wichtige Voraussetzung, dass wir unser Leben genießen können. Doch wie alles im Leben, haben wir hier unsere Erfahrungen zu machen und daraus zu lernen. So sind Liebesbeziehungen auch mit Arbeit an sich selbst verbunden. Beispielsweise können in Paarbeziehungen Einflüsse aus der Vergangenheit das Zusammenleben erschweren.

Es gilt diese sogenannten Altlasten zu erkennen und zu verabschieden, sich von negativen Einflüssen zu befreien, um so sich mit Verständnis und Liebe immer wieder begegnen zu können. Dieses erfordert Klarheit über den momentanen Stand der Beziehung, Austausch und Kommunikation über Sehnsüchte, Sexualität, Wünsche und Gefühle. Es bedeutet auch Zuverlässigkeit und Beständigkeit der Bindung wertzuschätzen. Oft ist der Partner ein Spiegel für eigene innere Prozesse. Diese anzunehmen und mit ihnen umzugehen, wäre hilfreich, um die Paarbeziehung mehr genießen zu können. Es gilt in Balance zwischen Autonomie und Bindung, Kompetenz und Orientierung zu bleiben.

OSTEN: 300 Euro pro Paar, 150 Euro pro Person, Ermäßigungen sind im Einzelfall möglich.

Weiterbildungsteilnehmer können sich 2 UE Selbsterfahrung anrechnen lassen.  

Offenes Seminar in Regensburg SELBSTERFAHRUNG und LERNEN

017.jpg

"LEBENSKONZEPTE NEU ENTDECKEN" Ressourcen und Stärken finden, um Vergangenheit zu bewältigen und neue Wege mit Zuversicht und Ermutigung zu gehen.

Termin: 15. und 16. Nov. 2019 mit Hanna Grünewald-Selig in Regensburg, Freitag 15 Uhr - 19:00 Uhr und Sa. 10:00 - 17:00

Hanna Grünewald-Selig, Dipl.-Soz.-päd.(FH), Lehrende Systemische Therapeutin und Supervisorin (DGSF), appr. Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin (VT und ST),  Paar- u. Familientherapeutin (DGSF)

Orientierung, Zuversicht und Mut für das eigene Leben zu bekommen., sinnvolle Ziele zu setzen, das sind wichtige Aspekte im Leben. Mit Hilfe der hypnosystemischen Therapie und Systemischen Beratung führen wir interessierte Menschen aus ihrer eigenen Problemtrance heraus, um eine auf das Lebensziel ausgerichtete positive Haltung zu entwickeln. Die eigene Sichtweise zu verändern, ist immer ein spannender positiver Entwicklungsprozess, zu mehr guter Beziehungen zu sich selbst und zu anderen Menschen. Wir nutzen viele visuelle Methoden, wie “time-line” oder Aufstellungen mit Figuren und Entspannungstechniken.

KOSTEN: 200 Euro, 150 Euro für Weiterbildungsteilnehmer

Weiterbildungsteilnehmer können sich 2 UE Selbsterfahrung anrechnen lassen.     

Offenes Seminar in Regensburg SELBSTERFAHRUNG und LERNEN

 “SELBSTWERT, SElBSTWIRKSAMKEIT und IDENTITÄT”                                      

Termin:  21. – 22. Februar 2020

Selbstwert und Selbstvertrauen sind eng mit der Identitätsbildung und dem Selbstbild, Selbstkonzept verknüpft. Um einen angemessenen Selbstwert aufzubauen, muss die Person Einfluss nehmen und selbstwirksam sein und diesen Einfluss auch als Selbstwirksamkeit erleben. Selbstwirksamkeit ist das Gegenteil von Hilflosigkeit und ist darum zentral, um aus einer Hilflosigkeit heraus zu finden. Außerdem ist es wichtig auch angemessen Selbstverantwortung zu übernehmen. Diese Themen sind oft relevant bei Ängsten, Depression oder auch bei Schwierigkeiten im Umgang mit Kollegen oder bei Jugendlichen in Schulen mit Gleichaltrigen. Im Seminar werden verschiedene hypno-systemische Methoden vorgestellt, um diesen wichtigen Entwicklungsschritt zu unterstützen.

Folgende Fragen werden behandelt:

  • Wie nehmen wir uns selbst wahr?

  • Wie werden wir von anderen wahrgenommen?

  • Wie denken wir, dass wir von anderen wahrgenommen werden?

  • Verschiedene Formen von Identität: Rolle, Stellung in Familie, als Mann, Frau, Beruf, Arbeitsort, Schule, Peergroup, …

  • Selbstwirksamkeit: Was kann ich beeinflussen, was nicht? Wie kann ich das erste vom zweiten unterscheiden?

  • Wie kann ich aus der Opferhaltung herauskommen?

  • Welche Aufgaben stellt uns das Leben?

  • Welche Partner stehen uns zu?

  • Welche Art von Autorität zeigen wir?

  • Welche Stärke oder Mut zur Veränderung haben wir?

  • Welche Aufmerksamkeit und Sensibilität haben wir anderen gegenüber?

KOSTEN: 200 Euro pro Person, Ermäßigungen sind im Einzelfall möglich.

Weiterbildungsteilnehmer können sich 2 UE Selbsterfahrung anrechnen lasse      

 

Offenes Seminar in Regensburg SELBSTERFAHRUNG und LERNEN

Kritiker_004.jpg

Systemisches Arbeiten mit inneren Teilen - dem ”INNEREN KRITIKER"

Hanna Grünewald-Selig, Dipl.-Soz.-päd.(FH), Lehrende Systemische Therapeutin und Supervisorin (DGSF), appr. Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin (Systemische Therapie),  Paar- u. Familientherapeutin (DGSF)                                         

Vorankündigung Termin: Mai 2020

Freitag 15 Uhr - 19:00 Uhr und Sa. 10:00 - 17:00                                                                           

Tagungsort: Regensburg

Wer fühlt sich nicht vom "inneren Kritiker" oft verurteilt oder angezweifelt?

Dieser innere Teil kann uns im Alltag schwer zu schaffen machen. Deshalb sollte man diesem inneren Teil besondere Beachtung schenken, um nicht unliebsame Überraschungen zu erleben: beispielsweise bei einem Vortrag, vor Kollegen, im Arbeitsbereich.

Aber auch in der Familie kann dieser innere Kritiker plötzlich ohne Vorwarnung erscheinen, beispielsweise beim Streit mit dem Partner. Deshalb sollte man sich dagegen wappnen können.

Es gilt das Selbstbewusstsein zu unterstützen und wertschätzend mit allen inneren Teilen umzugehen. Wie kann man diesen oft negativem Teil systemisch gut begegnen? Innere Kritiker weisen oft auf frühere Verletzungen hin, die Heilung erfordert. Es gilt eine neue Perspektive zu erlangen, die man positiv beeinflussen kann und Mut zu entwickeln um sich auf neue Erfahrungen einzulassen. Der innere Kritiker sollte sich ebenfalls verwandeln können und auf der Reise in die Innenwelt sinnvoll eingesetzt werden und statt zerstörerisch - hilfreich wirken.

KOSTEN: 200 Euro pro Person, Ermäßigungen sind im Einzelfall möglich.

Weiterbildungsteilnehmer können sich 2 UE Selbsterfahrung anrechnen