Weiterbildung Systemische Beratung

Weiterbildungsbeginn und Info-Abende: siehe Termine, Download Weiterbildungsbroschüre.

Die Systemische Beratung ist in der psychosozialen Arbeit ebenso erfolgreich einsetzbar wie für Jugendhilfeprojekte oder auch im allgemeinen Beratungsbereich, in der Jugendhilfe und Pädagogik, Seniorenarbeit, Familienberatung, bei der Mitarbeiterführung, Erwachsenenbildung, bei Familien mit Migrationshintergrund, Flüchtlingsunterstützung, Trauerbegleitung, Paarberatung und  vielem mehr.

Die Arbeit in Institutionen und sozialen Einrichtungen verlangt professionelle Moderation und Begleitung von Menschen, ob in der Familie, als auch in weiteren Arbeitssystemen.

Wir bieten Ihnen eine lebendige (selbst)-erfahrungsorientierte Ausbildung, die vielseitig verwendbar ist. Der/Die TeilnehmerIn lernt im Rahmen der systemischen Ausbildung eine Vielzahl systemischer Techniken und Methoden, die das vorhandene Wissen und die beraterischen Erfahrungen erweitern und vertiefen.

Zielgruppe für die Weiterbildung in Systemischer Beratung

MitarbeiterInnen aus psychosozialen, pflegerischen Bereichen, Jugendhilfeeinrichtungen und weiteren Berufen, die systemische Arbeit in ihrem Arbeitsbereich integrieren können. Mindestens 3-jährige Berufserfahrung erforderlich.

Ziele:

Die Beratungskompetenz und die Fähigkeit der Berater und Therapeuten werden verbessert. Der zukünftige Berater lernt, differenzierte Wahrnehmung, systemisch und hypnotherapeutischesKnow How mit Familien/Kindern und Einzelnen zieldienlich und wertfrei einzusetzen, zur Verbesserung der Interaktion und Kommunikation in sozialen Systemen.

Durch kreativen Umgang mit Lebensthemen wird die Intuition des Beraters oder Therapeuten und der konstruktiver Umgang mit Emotionen gefördert. Dabei dient der Humor als heilender Aspekt mit dem Ziel, Problemfokussierungen aufzulösen bzw. aufzuweichen. Lösungen und Veränderungen können so von allen Beteiligten erlebnisorientiert und mit Freude erlernt und erweitert werden.

Stundenumfang:

Curriculum umfasst 612Unterrichtsstunden (reine Arbeitszeit incl. Praxis) berufsbegleitend:

612 UE gesamt (Unterrichtseinheiten a` 45 Min. )
213 UE Theorie und Methoden
139 UE Selbsterfahrung in der Gruppe
davon 20 UE Selbsterfahrung einzeln (berufsfeldrelevante Selbstreflexion)
110 UE Supervision
  80 UE Intervision
16 UE Abschlusskolloquium
70 UE beraterische Praxis bis 2 Jahre nach Abschluss

Die Ausbildung geschieht prozessorientiert in einer lernenden Gruppe, deshalb ist eine
kontinuierliche Teilnahme Voraussetzung für den Abschluss. Ein weiterer Aufbau für  
den Abschluss System-, Paar- und Familientherapie ist möglich.

Programminhalte und Struktur:

1. Jahr: Grundlagen systemischer Arbeit

  • Einführungsseminar, Kontraktbildung, Grundlagen
  • Systemische Moderation
  • Emotionales Arbeiten
  • Paarseminar
  • Hypnosystemisches Arbeiten

2. Jahr: Systemische Beratung

  • Systemisches Arbeiten mit Kindern und Jugendlichen 
  • Familienrekonstruktion und Biografiearbeit
  • Sexualtherapie
  • Hypothesenbildung
  • Berufsrecht
  • Systemischer Umgang im Team
  • Supervisionsseminare
  • Intervision
  • Selbsterfahrung in Einzelsitzungen
  • Praktische eigenverantwortliche Arbeit mit Einzelnen,
    Paare und Familien
  • Abschluss-Kolloquium
Wenn du geschwiegen hättest, wärest du ein
Philosoph geblieben, aber dein Reden
verändert die Welt.
— Unbekannte Quelle -

Methoden:

  • Veranschaulichung praxisrelevanter Theorien
  • Live-Arbeit, insgesamt sehen die TeilnehmerInnen bis ca. 50 Live-Sitzungen
  • während der Ausbildung
  • Psychodramaähnliche Rollenspiele
  • Supervidierte Kleingruppenarbeit
  • Videoaufzeichnungen
  • Simulation der TeilnehmerInnen vor der Gruppe

Zertifizierung:

  • Kontinuierliche Teilnahme an allen Seminaren (im Studienbuch aufgeführt)
  • Nachweis von drei Fallanalysen (schriftlich ausgearbeitet)
  • Drei Live-Supervisionen während der Ausbildungszeit
  • Ein Buchexcerpt (Erarbeitung von Fachliteratur)
  • Nachweis von mindestens 120 UE Beratungspraxis bis 2 Jahre nach der Ausbildung
  • Positive Stellungnahme der TrainerInnen im
    Abschlusskolloquium
Spiraltreppe Fotolia_33434408_Spiral staircase_Copyright_MariaKazanova.jpg

Tagungsorte:

Gruppe Dresden: in Dresden und Veranstaltungen in Selb/b.Hof.

Gruppe Regensburg: in Regensburg und Selb/b. Hof.

Grundlagen:

In dieser Ausbildung zum(r) Systemischen Berater/in sind verschiedene Schulen integriert:

Kosten: 

5100 € zuzüglich 250 € für das Einführungsseminar und
20 UE Selbsterfahrung(ca. 1000 €), Unterkunft und Verpfegung im Tagungshaus.

Frühbucherrabatt bei rechtzeitiger Anmeldung möglich, siehe Anmeldung.

  • Palo-Alto-Schule ( P. Watzlawik)
  • Prozess- und erfahrungsorientierte Ansatz ( F. Perls und V. Satir)
  • Strukturelle Ansatz (S. Minuchin und der Mailänder Schule)
  • Strategische und systemische Ansatz (M.H. Erickson J. Haley und T. Manocchio)
  • Meta-Modell (J. Grinder, R. Bandler und L. Cameron-Bandler)
  • Zirkuläre Ansatz (H. Stierlin, G. Schmidt)
  • Provokative Ansatz (F. Farrelly)
  • Allgemeine Autopoiesestheorie, Konstruktivismus
  • System- und Chaostheorie (v. Foerster, Watzlawik,
    Gollishian, Anderson u.a.)
  • Umgang mit Komplexität und nichtlineare
    Vorgehensweisen
  • Lösungsorientierte Ansatz (S. de. Shazer, I.K. Berg)

Einführungsseminar: